Theater, Kneipen und TV

Ich war aber trotzdem sehr froh, als Bernd Schadewald mich eines Tages anrief und mir den Piet für seine Theaterproduktion `A Clockwork Orange` an den Kammerspielen Bonn anbot. Wir hatten für ein Jahr eine Menge Spaß mit den Toten Hosen, die die gegnerische Gang darstellten und Ihren großen Hit `Hier kommt Alex´ dafür schrieben.

Die 90ger Jahre begannen damit, dass ich, offensichtlich noch immer nicht schlau geworden, meine 2. Kneipe, abermals in Bochum eröffnete. `Russ` war der Name und sollte meine Liebe zu Russ Meyer ausdrücken, einem Busenfetischisten und Filmemacher, der so illustre Filme wie `Faster Pussycat Kill Kill` oder `Im tiefen Tal der Superhexen` geschaffen hatte. Mit Christoph Schlingensief drehte ich `Egomania – Insel ohne Hoffnung`, mit Ralf Hüttner und Tom Gerhardt `Voll Normaal` , mit Claude Oliver Rudolph `Wonderbeats – Kings of Beat`und mit Peter Zingler `Alles nur Tarnung`.

Als ich schließlich eine der Hauptrollen in der TV Serie `Im Namen des Gesetzes` übernahm und deshalb für ein Produktionsjahr zurück nach Berlin gehen und meinen Laden derweil in fremde Hände geben musste, war die 2. Pleite vorprogrammiert.

Nach meiner Rückkehr nach Bochum versuchte ich zu retten was zu retten war, taufte `Russ` in `Melville` um, ebenfalls ein großer Filmemacher von legendären Filmen wie z.B. `4 im roten Kreis` und gab mir ein halbes Jahr zur Sanierung. Meine damalige Freundin Corinna half mir dabei. Aber es nützte nichts. Meine schöne Gage ging komplett in die angefallenen Schulden und ich konnte noch von Glück sagen, dass ich mit guten Anwälten aus den Knebelverträgen herauskam, die ich mit meiner grenzenlosen Blauäugigkeit seinerzeit geschlossen hatte.